Minister Michael Boddenberg (CDU) verletzt menschliche und demokratische Grundregeln, indem er einen Verein unter Druck setzt, der krebskranken Kindern hilft.

Der Beitrag als PDF hier:
Pressemitteilung zu Vorgehen v Min Boddenberg geg Verein Mf…

Pressemitteilung  –  mit der Bitte um Verbreitung

Als „eine absolut unglaubliche politische und menschliche Entgleisung, nachgerade eine zynische Erpressung“, kritisiert Knut Dörfel, Landtagskandidat der Partei DIE LINKE im Wahlkreis 37, Frankfurter Süden, die Vorgehensweise seines CDU-Gegenkandidaten im Wahlkreis Staatsminister Michael Boddenberg gegenüber dem Verein „Menschen für Kinder“ in 35619 Braunfels-Philippstein.

Wie heute, u. a. durch Presseberichte, bekannt wurde, hat Michael Boddenberg (CDU), Hessens Minister für  Bundesangelegenheiten, den Verein ‚Menschen für Kinder‘ bedrängt, dass Claudia Kohde-Kilsch, Ex-Tennisstar und ehemalige Wimbledon-Siegerin die Schirmherrschaft des Vereins niederlegen müsse und an einer Spenden-Radtour nicht teilnehmen darf (siehe FR von heute: ‚Boddenberg radelt nicht mit der LINKEN‘).

Begründung ist allein das Wahlkampf-Kalkül Boddenbergs: Kohde-Kilsch tritt im Saarland als Bundestagskandidatin für DIE LINKE an.

„Ein Verein, der krebskranken Kindern hilft, sollte von der die Landesregierung respektiert und unterstützt werden!
Wenn Michael Boddenberg (CDU) seine Unterstützung als Minister für einen solchen Verein davon abhängig macht, dass ein Mitglied der LINKEN als Schirmherrin zurücktreten muss und von einer Benefizveranstaltung ausgeladen wird, ist dies ein ungeheuerlicher Missbrauch politischer Macht für Parteizwecke und den persönlichen Wahlkampf.!“ erklärte Knut Dörfel.

Ganz offenkundig vermische Boddenberg in unerträglicher und schäbiger Weise Regierungshandeln und Wahlkampf. Es zeige sich, dass die CDU sich nur noch ihrem Machterhalt verpflichtet sehe, betonte Dörfel.

„Hier werden demokratische und menschliche Grundregeln mit Füßen getreten. Anscheinend ist die CDU nicht mehr im Stande, zwischen Partei und Staat zu unterscheiden.
Michael Boddenberg hat offensichtlich vergessen, dass er nicht mehr CDU-Generalsekretär der Hessen-CDU ist, sondern Minister.“

Viele Jahre habe Claudia Kohde-Kilsch als Schirmherrin des Vereins ‚Menschen für Kinder‘, an den  Spenden-Radtouren teilgenommen, teilweise auch gemeinsam mit Michael Boddenberg. Nun habe  sie der Verein auf Druck der Landesregierung gebeten, die Schirmherrschaft niederzulegen.

Für Dörfel ist es „unterste Schublade, als Landtagsabgeordneter und Minister eine Ehrenschirmherrschaft und finanzielle Unterstützung aus Steuermitteln als Druckmittel zu benutzen, um politisch unliebsame Teilnehmer auszuladen.“

„Wer gemeinnützige Vereine derart vereinnahmt und erpresst, dem geht es offenbar nicht um den Vereinszweck, krebskranke Kinder und ihre Familien zu unterstützen, sondern nur noch um parteipolitische Interessen!“

Knut Dörfel
Wahlkreiskandidat der Partei DIE LINKE.
Wahlkreis 37, Frankfurter Süden

Werbeanzeigen

Eine Antwort zu “Minister Michael Boddenberg (CDU) verletzt menschliche und demokratische Grundregeln, indem er einen Verein unter Druck setzt, der krebskranken Kindern hilft.

  1. Fakten bitte: 1. Herr Boddenberg hat den Verein niemals dahingehend bedrängt, dass Frau Kohde-Kilsch die Schirmherrschaft niederlegen muss. 2. Herr Boddenberg hat seine Unterstützung niemals davon abhängig gemacht, daß Frau Kohde-Kilsch als Schirmherrin zurücktreten muss. 3. Herr Boddenberg betreibt keinen Wahlkampf mit dieser Sache. Lediglich Frau Kohde-Kilsch tut dies in unerträglicher Weise. 4. Der Verein hat Frau Kohde-Kilsch nicht gebeten, die Schirmherrschaft niederzulegen. Eine schriftliche Stellungnahme von Frau Kohde-Kilsch, aus der dies hervorgeht, liegt uns vor. Fazit: Informiern Sie sich bitte, bevor Sie so etwas veröffentlichen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s